Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu:

Ich stimme zu.

Claraspital Basel setzt auf neue UCC-Infrastruktur realisiert durch SPIE

19.12.2019

SPIE ICS, eine Tochtergesellschaft der SPIE Schweiz und Anbieter von umfassenden ICT-Services, realisiert die Implementation der neuen UCC-Infrastruktur des Claraspitals Basel.

Claraspital Basel setzt auf neue UCC-Infrastruktur  realisiert durch SPIE

Das Claraspital Basel implementiert als wichtigen Bestandteil seiner Digitalisierungsstrategie die gesamte UCC-Infrastruktur inkl. Vermittlung, CallCenter, Provisioning und dienstbasierte Telefonie mit Teampräsenzinformation. Die verschiedenen Arbeitsplatzprofile beinhalten WLAN-Endgeräte, GSM, Mobile-Integration und VDI-Client Arbeitsplätze.

SPIE ICS betreut den Kunden Claraspital bereits seit 2003 und verfügt über eine dedizierte Healthcare Organisation, die sich ausschliesslich um die Anliegen von Kliniken und Spitälern in der Schweiz kümmert. Bereits in den letzten Jahren konnten diverse komplexe Projekte im Healthcare Umfeld erfolgreich umgesetzt werden. Kundenbedürfnisse werden anhand individuell zugeschnittener Servicemodule optimal umgesetzt, ein besonderer Fokus liegt hierbei auf einer intuitiven Bedienung.

SPIE ICS konnte die Projektausschreibung des Claraspitals mit einer auf Avaya Aura basierenden Lösung für sich entscheiden. Diese auf das Claraspital zugeschnittene Lösung beinhaltet den UCC Client Equinox als integralen Bestandteil des Avaya-Systems. Diese UCC Applikation wird auf den Smartphones wie auch am Arbeitsplatz eingesetzt. Für die einzelnen Workstations ist ein Softphone mit Headset vorgesehen.

Für die Konsolidierung der Telefonverzeichnisse sowie die dienstbasierte Telefonie wird eine Lösung von Engelbart Software AG verwendet. Die bestehenden analogen Teilnehmer (Fax) werden via Media Gateways an das neue System angeschlossen. Sprach-, Video- und andere Kommunikationsdienste können mit Geschäftsabläufen direkt verbunden werden und dadurch die richtigen Informationen gefiltert und an die zuständigen Personen auf dem entsprechenden Gerät zur richtigen Zeit geliefert werden. Mit dieser Lösung erreicht das Claraspital das Ziel eines modularen, skalierbaren und zukunftsorientierten Kommunikationssystems. Das System ist einfach zu bedienen und wird von SPIE ICS optimal betrieben.

„SPIE konnte uns während des Ausschreibungsverfahrens mit ihrer hohen Kompetenz im Bereich UCC und Healthcare überzeugen. Aufgrund der über 15-jährigen Tätigkeit im Spitalumfeld verstehen die Mitarbeiter von SPIE ICS die Prozesse und Bedürfnissen eines Spitals“, führt Matthias Klinke, Leiter IT-Infrastruktur Management am Claraspital, aus. „Zusätzlich hat SPIE sich von Anfang an durch die qualitativ hochwertige Kompetenz in der Konzeption durchsetzen können“, fügt er weiter hinzu.

Die komplette Infrastruktur des Claraspitals wird durch SPIE ICS über die nächsten fünf Jahre betrieben.

back to panels