Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu:

Ich stimme zu.
Newsletter #1 SPIE E-Mobility

Newsletter #1

Bereits in unserem ersten Newsletter haben wir spannendes zu berichten. Wir zeigen Ihnen auf, wohin unsere Visionen und Vorstellungen in der Welt der Elektromobilität gehen.

Sie erfahren, wie international wir im Bereich Elektromobilität aufgestellt sind und Sie finden Informationen zu Ionity, für welche die SPIE Gruppe den Grossteil der Elektroladestationen in Europa bauen darf.

Nathalie Blumenau, welche im Januar bei SPIE E-Mobility ihr Arbeit aufgenommen hat, zeigt auf, wieso sie sich für SPIE entschieden hat und was Sie über den Markt der Elektromobilität so fasziniert.

Der Artikel zu intelligenten Ladenetzwerken und die Vorstellung des E-Mobility Teams runden diesen Newsletter ab.

SPIE als zentraleuropäisch tätiges Unternehmen im Bereich der Elektromobilität

SPIE arbeitet bereits in vielen Ländern im Bereich der Elektromobilität. Zum Vorzeigeprojekt gehört sicher das Ionity Projekt, welches von den Fahrzeugherstellern VW, BMW, Daimler und Ford lanciert worden ist, mit dem Ziel ein europäisches Schnellladenetz für Elektrofahrzeuge aufzubauen. Im ersten Schritt werden mehr als 400 Anlagen mit durchschnittlich 6 Ladestationen aufgebaut. Jede einzelne Ladestationen kann eine Ladeleistung bis zu 350 KW zur Verfügung stellen und stellt sicher, dass die Reichweitenproblematik von Elektrofahrzeugen in Zukunft gelöst wird. Ein Grossteil dieser Anlagen wird von SPIE geplant und gebaut. Dies zeigt eindrücklich auf, dass wir bereits heute in der Lage sind, solche Grossprojekte erfolgreich umzusetzen.

Gemeinsame Bestrebungen und Strategien, welche in übergeordneten Kommissionen innerhalb der SPIE Gruppe besprochen und abgesegnet werden, stellen sicher, dass Synergien gebündelt werden und SPIE in Zukunft eine Grösse im Elektromobilitätsmarkt sein wird und dazu beiträgt, dass die Ladeinfrastruktur systematisch aufgebaut wird. SPIE kümmert sich dabei um alle Aspekte der Ladeinfrastruktur.

In der Übersicht sehen Sie die Regionen in welcher die Firma SPIE tätig ist. In der Schweiz haben wir unsere Aktivitäten am 1. Januar 2019 gestartet.

Nathalie Blumenau - Portrait

Ich bin irgendwann im Jahr 2010, damals bei Schneider Electric in Lausanne, eher per Zufall in die Elektromobilität gerutscht. Der internationale Konzern hat damals die ersten Marktläufe und Strategien geschrieben. Das Thema war äusserst faszinierend und für mich blieb es dann auch die Elektromobilität bei meinem Wechsel zu Alpiq. Die letzten sechs Jahre war ich am Aufbau der Alpiq E-Mobility beteiligt und habe da nach anfänglich vielen Hüten hauptsächlich die Energiewirtschaft und die öffentliche Hand im Verkauf betreut und zum Schluss den Verkauf noch geleitet.

Nun freue ich mich, für die Firma SPIE die Elektromobilität weiter voran zu treiben. SPIE kannte ich noch aus Schneider Zeiten, jedoch wurde mir erst in den letzten Monaten wirklich bewusst, wie stark diese Firma gewachsen ist und wie breit sie aufgestellt ist. Dies birgt besondere Chancen um eine starke Rolle in der Elektromobilität wahrzunehmen.

Die europaweite Präsenz von SPIE wird in der Schweiz noch gar nicht richtig wahrgenommen. SPIE ist nicht nur einer der grössten Installationskonzerne in Zentraleuropa, der SPIE Konzern ist auch ganz vorne mit dabei wenn es um Smart Cities, integrierte Multitech Services, effizente Gebäude und ICT Dienstleistungen geht. Mit anderen Worten, SPIE deckt alle Gewerke ab, welche zur Umsetzung der erfolgreichen Elektromobilität nötig sind. Auch Erfahrung bringt SPIE in den verschiedenen Ländern mit über 6'000 gebauten Ladestandorten von Heimbereich bis Grossanlagen wie für Tesla oder Ionity.

Dies waren für mich wichtige Entscheidungsfaktoren, mich für diesen neuen Arbeitgeber zu entscheiden. Mit ein wichtiger Punkt war auch der klare Entscheid von SPIE, aktiv in die Elektromobilität einzusteigen. Der Markt droht nun mit ernsthaften Zahlen, und mit halbherzigem Bekenntnis wird man auf der Strecke bleiben. Es braucht ein klares Engagement, die richtigen Leute und das nötige Knowhow, um sich einen guten Platz in der Elektromobilität zu erarbeiten. Ich bin der Meinung, dass dies bei SPIE gegeben ist.

Natürlich gilt an dieser Stelle auch zu erwähnen, dass ich mich sehr freue, bis zum Sommer hin ein vollzähliges und erfahrenes Team in der Elektromobilität in der Schweiz am Start zu haben und somit auch professionell und qualitativ auf den Markt antworten zu können.

Ich freue mich, bei der SPIE in der Elektromobilität mit dabei zu sein und hoffe, auch Sie, liebe Leserin, lieber Leser, bald einmal kennen zu lernen.

Die weiteren Themen dieses Newsletters

DIE LADESÄULE MUTIERT ZUM ÖKOSYSTEM (PDF / Handelszeitung)

Im Zuge des Strategiekongresses 'Smart Suisse' äusserte sich Peter Arnet, Managing Director SPIE E-Mobility, in der Handelszeitung zu den Entwicklungen von intelligenten Ladenetzen und warum sich diese Plattformen verändern werden.

DAS E-MOBILITY TEAM

Unseren Kunden und Geschäftspartnern steht also ab sofort ein kompetentes Team für alle Belange rund um die Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen zur Verfügung.

    Anmeldung für unseren Newsletter

    Abonnieren Sie unseren Newsletter bequem per E-Mail. In unregelmässigen Abständen bleiben Sie so informiert über die Entwicklungen, Aktualitäten und Services von SPIE E-Mobility.





                  Mit der Anmeldung akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinien.
                  https://www.spie.ch/de/unternehmen/datenschutzerklaerung/

                  back to panels