Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu:

Ich stimme zu.

Spital Schwyz erneuert seine Netzwerkplattform und entscheidet sich für SPIE als Partner

17.12.2020

SPIE ICS, eine Tochtergesellschaft der SPIE Schweiz und Anbieter von umfassenden ICT-Services, realisiert in Zusammenarbeit mit EWS (Elektrizitätswerk Schwyz) für das Spital Schwyz die Umsetzung eines hochverfügbaren und leistungsstarken LAN- und WLAN-Netzwerks.

Spital Schwyz erneuert seine Netzwerkplattform und entscheidet sich für SPIE als Partner

Die Abteilung für Informatik des Spital Schwyz evaluierte im Rahmen eines vorgängigen RFI-Verfahrens einen Partner für Beschaffung, Realisierung, Einführung und Betrieb (Outsourcing) einer neuen Netzwerkplattform. Die Anforderungen an die zu erbringenden Leistungen wurden vorweg in Form eines Werk- sowie eines Betriebsvertrags definiert. Eine schlanke Transition des ursprünglichen Netzwerks - vor allem mit geringem Risiko für den Leistungsbeziehenden und minimalen Reibungsverlusten zwischen den unterschiedlichen Parteien - war das Ziel.

SPIE ICS AG konnte die Ausschreibung mit einer auf die Anforderungen abgestimmten Lösung, welche auf modernen, zukunftsorientierten Technologien der Marktführer Cisco Systems und Fortinet basiert, für sich entscheiden. Diese ist optimal auf die Bedürfnisse des Spital Schwyz zugeschnitten und bietet Multimedia-Tauglichkeit (Realtime-Anwendungen, Sprache, Kollaboration und Konferenzen), sowie ein flächendeckendes WLAN, welches später einfach zu implementierende Ortungsmöglichkeiten bietet. Nicht zuletzt sind in der Lösung die Netzwerkzugriffskontrolle, eine Zonierung des Netzwerks für verschiedene Sachbereiche sowie Monitoring, Alarmierung, Reporting und Administrations-Tools integriert.

Eine Partnerschaft, die auf Vertrauen und Zuverlässigkeit basiert

SPIE ICS AG betreut Spital Schwyz bereits seit mehr als 15 Jahren als Partner in der UCC/Telefonie-Umgebung und kann aufgrund der langjährigen Zusammenarbeit die Erfahrung im Betrieb nutzen, um mit der Erneuerung des Netzwerkes die Arbeitsabläufe und Prozesse zu optimieren und weiterzuentwickeln. SPIE verfügt über eine hochspezialisierte Healthcare-Organisation, die sich ausschliesslich um die Anliegen von Kliniken und Spitälern in der Schweiz kümmert. Mit dem Projektpartner EWS*  (Elektrizitätswerk Schwyz) ist gewährleistet, dass mit einem örtlich ansässigen Elektro-Spezialisten, welcher die jeweiligen Lokalitäten ebenfalls gut kennt, dem Spital maximal grösste Flexibilität geboten werden kann.

SPIE ICS AG übernimmt die Verantwortung für eine gesicherte Transition des LAN- und WLAN-Netzwerkes und wird bei der Installation von Netzwerkkomponenten durch das EWS unterstützt. Die Meilensteine der Realisierung sind klar vorgegeben. Um die Installationsphase so effizient wie möglich zu gestalten, identifizieren und planen SPIE und die Projektleitung des Spital Schwyz die parallel auszuführenden Aktionen. Dies mit dem Ziele einer Kürzung der Transitionsphase.

„SPIE konnte uns während unserer langjährigen Zusammenarbeit mit ihrer Erfahrung im Bereich UCC und Healthcare überzeugen. Aufgrund dessen und nicht zuletzt wegen des Know-hows der Mitarbeiter von SPIE sind wir überzeugt von einer guten Partnerschaft in der Umsetzung“, führt Pascal Holzmann, Leiter der Informatik Spital Schwyz, aus. „Zudem kann SPIE auf einige qualitativ hochwertige und professionelle Konzeptionen und Realisierungen in anderen Schweizer Spitälern zurückblicken“, erklärt er weiter.

Das Projekt wurde Anfang Juli 2020 erfolgreich gestartet und wird voraussichtlich Ende Juli 2021 abgeschlossen sein. Der Betriebsvertrag wurde für fünf Jahre abgeschlossen, mit optionaler Verlängerung auf weitere drei Jahre. Mit dieser Lösung erreicht das Spital Schwyz das Ziel eines sicheren, hoch performanten und individuell zugeschnittenen Netzwerks mit standardisierten und hochwertigen Services.

Press release (PDF)
back to panels